Das heutige Bundesland Brandenburg ging aus der mittelalterlichen marchia brandenburgensis hervor. Das erste Kerngebiet war die östlich der Elbe gelegene Altmark, deren Ausdehnung  mit den Städten Salzwedel,  Gardelegen und Havelberg grob umrissen werden kann. Stendal war im Mittelalter die Haupstadt der Altmark und feiert in diesem Jahr das 850-jährige Jubiläum der Stadtrechtsverleihung.

Aus diesem Anlass veranstaltete am 10. und 11. Oktober 2015 das Altmärkische Museum im Musikforum Katharinenkirche in Stendal ein Festkolloquium, zu dem alle Interessierten eingeladen sind. Die vielseitigen Vorträge umkreisen aus archäologischer, kultur- und kunsthistorischer Sicht die Geschichte Stendals in der Zeit von der Gründung unter Albrecht dem Bären bis in die Blütezeit der Hanse. Führungen zu Kunstwerken und Bauten innerhalb des Stadtgebietes ergänzen die Beiträge.

Das Programm kann hier heruntergeladen werden.